Golf- und Country Club Grafenhof e.V.

Natur pur

Im Notfall


Notfallplan

Notrufnummer: 112

Nächste Arztpraxis:

Dr. Enderlein

Hauptstr.63

Adelmannsfelden

Tel: 07963-373

Nächstes Krankenhaus:

St. Anna-Virngrund-Klinik

Dalkinger Straße 8-12

73479 Ellwangen

Im Clubhaus

Telefon

Erste Hilfe Kasten  im Sekretariat

Im Flur zu den Umkleiden / WC befindet sich der  Feuerlöscher und Defibrillator

Wann wird der Defibrillator eingesetzt?

Einen Defibrillator sollten Sie einsetzen, wenn Sie eine bewusstlose Person zu zweit oder mehreren wiederbeleben. Teilen Sie sich dann auf: Einer startet bereits mit der Herzdruckmassage, während die anderen Ersthelfer die 112 anrufen und den Defibrillator holen.

Wenn Sie allein Erste Hilfe leisten müssen, beginnen Sie nach dem Notruf direkt mit der Herzdruckmassage.

Wie wird der Defibrillator benutzt?

Sobald das Gerät da ist, muss es eingeschaltet und angeschlossen werden. Dabei ist wichtig: Machen Sie mit der Herzdruckmassage solange weiter, bis das Gerät Sie auffordert, sie zu unterbrechen. Arbeiten Sie gemeinsam: Einer setzt die Herzdruckmassage fort, der andere klebt die beiden Elektroden-Pflaster auf den nackten Oberkörper der bewusstlosen Person. Eine Elektrode sollte unterhalb des rechten Schlüsselbeins aufgeklebt werden, die andere an der linken Brustkorbseite unterhalb der Achselhöhle. Folgen Sie dann den Anweisungen, die Ihnen das Gerät gibt.


Anwendung eines Defibrillators: a) Anbringen der Elektroden und Herzdruckmassage, b) Schocktaste betätigen, dabei bewusstlose Person nicht berühren

Wenn der Defibrillator Kammerflimmern feststellt, fordert das Gerät Sie auf, die sogenannte Schock-Taste zu drücken, damit ein Stromstoß abgegeben werden kann. Die Schock-Taste ist häufig mit einem Blitz-Symbol gekennzeichnet. Achten Sie dabei auf die Anweisungen des Geräts. Es ist wichtig, dass weder Sie noch jemand anderes die bewusstlose Person berührt, wenn die Schock-Taste betätigt wird. Folgen Sie auch danach den Anweisungen des Defibrillators – zum Beispiel, die Herzdruckmassage fortzusetzen.

Quellen: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGU)  , Olasveengen TM, Semeraro F, Ristagno G et al



Verhalten bei Gewitter

Merkblatt des Ausschusses für Blitzschutz und Blitzforschung im Verband der Elektrotechnik Informationstechnik in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Golfverband DGV

Hinweis: Es ist nicht gefährlich, einen vom Blitz getroffenen Menschen zu berühren! Im Gegenteil, er benötigt  dringend Ihre Hilfe!


 
 
 
E-Mail
Karte