FlatPress My FlatPress blog FlatPress Admin 2022 2022-09-30T16:39:02+00:00 Admin ~/ Spannende Wettkämpfe bei den Clubmeisterschaften 2022 am Golfclub Grafenhof ~/?x=entry:entry220916-155647 2022-09-16T15:56:47+00:00 2022-09-16T15:56:47+00:00

Unter sehr guten Bedingungen wurden die Clubmeister im Golfclub Grafenhof bei den Senioren, Damen und Herren ausgespielt. Der Platz war nach den ersehnten Regenfällen der letzten Tage vom Greenkeeping Team um Manfred Arndt wieder in sehr gutem Zustand. 
Bei unerwartet gutem Wetter startete man in die beiden Wettkampftage. Gespielt wurde zweimal 18 Loch Zählspiel. Bereits in den Wochen zuvor zeigte Titelverteidiger bei den Herren, Frank Rehor, dass er in bester Verfassung ist. Es war somit nicht verwunderlich, dass er am ersten Tag mit 80 Schlägen an der Spitze des Leaderboards bei den Herren stand. Ganz dicht gefolgt kamen aber auf Platz zwei Manuel Ilg mit 81 Schlägen und Platz drei Jürgen Podhorny mit 82 Schlägen. Ein spannungsvoller Finaltag sollte es somit bei den Herren werden.
Bei den Senioren spielte Bernd Ruß mit 87 Schlägen einen starken ersten Tag und kam als Führender ins Clubhaus. Wie ausgeglichen die Senoiren sind, zeigte am Ende des ersten Tages dann das Leadboard. Senioren Kapitän Günther Hänle, Titelverteidiger Heinrich Strobel und Werner Müller lagen mit 92 Schlägen auf dem geteilten 2. Platz. Die Mannschaftsspieler Konrad Vetter mit 94, Franz Kolb und Robertus Houwers folgten mit 96 Schlägen auf den weiteren Plätzen. Sehr große Fehler sollten sich die Senioren am Finaltag also nicht erlauben, um am Ende den Titel zu erringen.
Das Nelly Gerhardt nicht nur die Titelverteidigerin bei den Damen ist, sondern auch aufgrund ihrer Leistungen des gesamten Jahres als Favoritin galt, bewies sie am ersten Tag mit einer 93er Runde. Sie konnte sich dadurch einen Vorsprung von fünf Schlägen auf Ann Margareth Rath erspielen.
Am zweiten Tag galt es für alle Teilnehmer nochmals das beste Golf des Jahres auf den Platz zu bringen, um sich ganz oben auf dem Siegerpodest zu platzieren.
Bei den Damen gab es an beiden Tagen keine Chance gegen Nelly Gerhardt. Sie konnte ihre Leistung zum Vortag nochmals um einen Schlag verbessern und spielte eine 92. Sie hielt somit ihrer Favoritenstellung stand und holte sich souverän den Titel. Auf Platz 2 konnte sich Ann Margareth Rath platzieren und den dritten Platz holte Angelika Schwenk.
Kapitän Günther Hänle, Heinrich Strobel und Franz Kolb machten am Sonntag jagt auf den Führenden Bernd Ruß. Schlag um Schlag holten sie auf. Am Ende konnte sich Günther Hänle mit einer 89 seinen ersten Titel bei den Senioren holen. Zwei Schläge dahinter Titelverteidiger Heinrich Strobel und auf Platz 3 Franz Kolb.
Bei den Herren gingen Frank Rehor, Manuel Ilg und Jürgen Podhorny als letzter Flight in die finale Runde. Quasi im Gleichschritt spielten die drei an diesem Tag Golf. Fair und mit dem größten Respekt füreinander kämpften sie um den Titel. Am Ende konnte Frank Rehor mit einer fehlerlosen 76er Runde den Titel verteidigen. Präsident Jürgen Podhorny schob sich auf den zweiten Platz und Manuel Ilg erreichte wie im Vorjahr Platz 3.
Die Siegerehrung übernahmen wie immer Präsident Jürgen Podhorny und Vizepräsident Hans-Jürgen Barth. Ein großer Dank geht an die Küche um das Team von Manfred und Anna Beck sowie die Personen im Hintergrund, welche den Ablauf der Clubmeisterschaft zu einem der schönsten Events machen. 

Gesamtergebnis Herren:  1. Frank Rehor 156 Schläge, 2. Jürgen Podhorny 163 Schläge, 3. Manuel Ilg 165 Schläge.
Gesamtergebnis Damen: 1. Nelly Gerhardt 185 Schläge, 2. Ann Margareth Rath 201 Schläge, 3. Angelika Schwenk 204 Schläge.
Gesamtergebnis Senioren: 1. Günther Hänle 181 Schläge, 2. Heinrich Strobel 183 Schläge 3. Franz Kolb 186 Schläge

Das Turnier des Pros war ein voller Erfolg - nicht nur für Wolfgang Lutz ~/?x=entry:entry220903-182137 2022-09-03T18:21:37+00:00 2022-09-03T18:21:37+00:00

Am 27.08.22 fand am Golfclub Grafenhof das Turnier unseres Pros Wolfgang Lutz statt. Für die Golfspielerinnen und Golfspieler galt es beim 18-Loch Einzelzählspiel Turnier nach Stableford das Handicap unter der Aufsicht des Pros zu verbessern. Der Platz zeigte sich an diesem Wochenende von seiner schwereren Seite. In den letzten Wochen waren die Fairways knochentrocken und gaben den Spielerinnen und Spielern einen Längenvorteil auf die Runde mit. In den letzten Tagen viel jedoch endlich der ersehnte Regen. Die Fairways spielten sich so nun deutlich kürzer und die Abstimmung des individuellen Spiels musste kurzfristig angepasst werden. Auf die Grüns konnte man sich wie auch schon in den letzten Wochen verlassen. Am besten gelang es den beiden Brutto-Siegern Nelly Gerhardt und Martin Mietzner die Bedingungen in einen guten Score umzuwandeln. Am Abend wurden bei der Siegerehrung durch Wolfgang Lutz und Jürgen Podhorny, die Spielerinnen und Spieler mit tollen Sachpreisen sowohl in der Brutto- als auch Nettowertung für ihre guten Leistungen belohnt. In der Sonderwertung Nearest to the Line konnte Bernd Ruß mit 3 cm den Ball, sozusagen auf die Linie legen. In der Kategorie Nearest to the Pin schaffte es diesem mal nicht Ute Josten, sondern ihr Mann Lars Josten mit 6,03 m an Loch Nummer 7. Nachdem am Morgen bei Regen das Turnier noch auf der Kippe stand, konnte man sich nun bei schönem Wetter am Abend das sensationelle Spanferkel schmecken lassen. 
Die großartige Organisation des Turniers durch Wolfgang Lutz war somit ein voller Erfolg.

Neben den ganzen Sportlichen Leistungen und Preisen war das Highlight des Abends die Verkündung von Wolfgang Lutz, dass er im kommenden Jahr wieder der Pro des Golfclub Grafenhof sein wird! Somit war der Tag ein voller Erfolg für den Pro, den Golfclub und seine Mitgliederinnen und Mitglieder.

30 Jahre Club-Jubiläum ~/?x=entry:entry220221-131322 2022-02-21T13:13:22+00:00 2022-02-21T13:13:22+00:00

“Save the date “  Samstag, 19.11.2022

Campo ~/?x=entry:entry211227-125734 2021-12-27T12:57:34+00:00 2021-12-27T12:57:34+00:00

Campo Buchungssystem für Mitglieder und Gäste.

Wer 18 Löcher spielt muß auch eine 18 Loch Runde (2×9) buchen, dabei wird automatisch eine 2. Teetime nach 2 Stunden vergeben die eingehalten werden soll. Wenn der Flight nach 2 Stunden wieder am Tee 10 (1) ist (er hat also länger als 2 Stunden gebraucht) hat er Vorrang am Abschlag und darf sich direkt hinter ! dem nächsten Flight der auf der Starterliste oben steht einreihen. Natürlich nur wenn er auch eine 18 Loch Runde gebucht hat. Daraus ergibt sich das man auch bis zu 5 Minuten vor seiner Startzeit abschlagen sollte wenn! Von Grün 9 keine Spieler kommen und die Bahn 1 frei ist. Somit schließt sich die „Lücke“
Das aktuelle Raster für Startzeiten beträgt 10 Minuten